Darmstadt/Frankfurt am Main, 1. September 2016

Gemeinsame Presseinformation von ADFC Hessen und flinc


Reduzierung des Autoverkehrs und mehr Sicherheit für Radfahrer

ADFC Hessen unterstützt die flinc Initiative 2proAuto

Eine wirksame Möglichkeit, mehr Menschen zum Radfahren zu bewegen, ist es, die Sicherheit auf den Straßen zu verbessern. Die vom Darmstädter Ridesharing-Unternehmen flinc ins Leben gerufene Initiative 2proAuto hat zum Ziel, dass mehr Menschen gemeinsam im Auto fahren. Würde nur ein Bruchteil der täglichen Autopendler gemeinsam fahren, ließe sich der Autoverkehr deutlich reduzieren - mehr Sicherheit und Platz für Radfahrer wäre das Ergebnis.

Die Initiative 2proAuto setzt dabei auf gemeinsame Kommunikation und Aufklärung über die Möglichkeiten, Fahrgemeinschaften zu bilden und auf das eigene Auto zu verzichten. Dabei spielen alternative Mobilitätsangebote wie der öffentliche Nahverkehr, Carsharing und Radfahren eine wichtige Rolle.

Neuester Partner der Initiative ist der ADFC Hessen, der durch die Beteiligung zeigt, dass man zur Stärkung des Radverkehrs einen ganzheitlichen Ansatz sucht und sich deshalb auch an Autofahrer wendet. "Autofahrer, die aus dem Wagen aussteigen, werden zu Fußgängern. Viele steigen aufs Fahrrad auf und sind dann Radfahrer. Die Lebenspraxis zeigt, dass sich beide Verkehrsmittel gut ergänzen können. Carsharing und attraktive Angebote, Mitfahrgelegenheiten zu nutzen, dienen einer besseren Mobilität - deshalb unterstützen wir 2proAuto", sagt Norbert Sanden, Geschäftsführer des ADFC Hessen.

Schnell wachsendes Netzwerk

Die vom Energiereferat für Klimaschutz der Stadt Frankfurt am Main ausgezeichnete Initiative ist seit Beginn im Dezember 2015 kontinuierlich gewachsen. Zu den Partnern zählen zahlreiche Städte aus dem Rhein-Main-Gebiet, Verkehrsanbieter, Unternehmen und Institutionen. Neben einer kompletten Partnerübersicht, findet sich auf www.2proAuto.de auch ein Live-Fahrplan.

"Die Partnerschaft des ADFC Hessen mit 2proAuto ist enorm wichtig, denn sie symbolisiert den Mehrwert der Initiative auch für Radfahrer", freut sich Martin Patri, Koordinator der Initiative. "Noch besser als zwei Personen pro Auto wäre es zwar, wenn die beiden Personen mit dem Fahrrad unterwegs wären. Aber im ersten Schritt sollte das Ziel sein, die Massen von Autos durch eine bessere Auslastung der 'freien Sitzplätze' zu reduzieren."

Erste Erfolge in der Pilotregion Rhein-Main

Bereits nach sieben Monaten sind erste Folgen spürbar: Auf der Ridesharing-Plattform von flinc ist ein stärkeres Mitgliederwachstum und mehr Aktivität im Rhein-Main-Gebiet als in anderen Regionen Deutschlands zu verzeichnen.

"Mit jedem neuen Partner steigt die Aufmerksamkeit für das Thema Ridesharing und das Potential für unsere Region. Wir alle profitieren davon, wenn weniger Autos unterwegs sind und Ridesharing sich als Mobilitätsform etabliert", resümiert Martin Patri.


Informationen zur Initiative 2proAuto: www.2proAuto.de

Über flinc

flinc ist die Mitfahr-App für jeden Tag. Im Gegensatz zu herkömmlichen Mitfahrzentralen vermittelt flinc kurze Fahrten zum Job, zur Uni und zum Sport. Die Vermittlung erfolgt dynamisch und von Tür zu Tür. Mitfahrer gelangen mit flinc schnell und bequem ans Ziel. Fahrer erhalten von Mitfahrern einen Spritkostenzuschuss und haben jeden Tag die Möglichkeit, nette Menschen kennenzulernen. flinc ist ein 2010 aus der Hochschule Darmstadt gegründetes Startup und Marktführer im Bereich Dynamic Ridesharing.

Über den ADFC Hessen

Der ADFC Hessen zählt 30 Jahre nach seiner Gründung rund 14.000 Mitglieder. Der Landesverband vertritt die Interessen der Radfahrenden in Hessen gegenüber der Landespolitik und betreibt darüber hinaus vielfältige Aktivitäten: So betreut der ADFC Hessen im Auftrag des Landes die Wegweisung der Hessischen Radfernwege, berät Unternehmen und Kommunen, die fahrradfreundlich werden wollen (bike + business), zertifiziert fahrradfreundliche Unterkünfte (Bett+Bike) und bietet Radfahrkurse für Erwachsene an. In nahezu jedem hessischen Landkreis gibt es einen Kreisverband, in vielen Kommunen auch örtliche ADFC-Gliederungen. Dort kümmern sich die Aktiven um Belange des Radverkehrs, organisieren Radtouren und bieten verschiedene Serviceleistungen wie Fahrradcodierungen an.

Pressekontakt 2proAuto / flinc GmbH:
Martin Patri
Heinrich-Hertz-Straße 6
64295 Darmstadt
Tel.: 06151 39212360
mobil: 0171 - 30 39 246

E-Mail:
presse.flinc.org

Pressekontakt ADFC Hessen e.V.:
Norbert Sanden
Löwengasse 27A
60385 Frankfurt am Main
Tel.: 069 9563460 - 41
Fax: 069 9563460 - 43

E-Mail:
www.adfc-hessen.de

Hier geht's zum Archiv

Besuchen Sie uns auch auf

Logo

Dem Fahrradklau vorbeugen:

Logo

Helfen Sie, Mängel zu orten:

Logo
Logo

Bett+Bike-Unterkünfte finden:

Logo
Logo
Logo

© ADFC 2010