ADFC Hessen: Nachrichten

22.3.2016

Auftaktveranstaltung in Frankfurt am Main

Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen gegründet

Mit der am 17. März 2016 gegründeten Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH) gibt es in unserem Bundesland erstmals ein zentrales Forum und Kompetenznetzwerk zur Stärkung des Rad- und Fußverkehrs. Vor über 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Kommunen, Landkreisen, Verbänden und Wissenschaft nahm die vor einem Jahr von der Landesregierung gestartete Initiative im House of Logistics and Mobility (HOLM) am Frankfurter Flughafen jetzt konkrete Gestalt an.

Tarek Al-WazirStaatsminister Tarek Al-Wazir eröffnete die Auftaktveranstaltung der AG Nahmobilität Hessen

Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir stellte in seiner Eröffnungsrede den Trend zu einem veränderten Mobilitätsverhalten der Bevölkerung heraus: Die Menschen wollen sich mehr zu Fuß und mit dem Rad bewegen, doch die Verkehrsinfrastruktur in den Städten und Gemeinden ist immer noch zu stark auf den Autoverkehr zugeschnitten. Sinn und Aufgabe der AG Nahmobilität sei es, die Kommunen zu unterstützen, sich diesem "neuen" Trend endlich anzupassen, so der Minister.

Maria VassilakouMaria Vassilakou

Als Vorbild für gelungene Nahmobilität gilt die österreichische Hauptstadt Wien. Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou stellte ein Konzept vor, durch das die Wiener im Jahr 2025 80 Prozent ihrer Wege mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Rad oder zu Fuß zurücklegen sollen.

Die AG Nahmobilität startet nicht am Punkt Null. Unter Beteiligung von Stefan Janke und Norbert Sanden vom ADFC Hessen konstituierte sich bereits im Sommer 2015 der Lenkungskreis der AG. Auch konnte auf Vorarbeiten der Hessischen Radforen zurückgegriffen werden. Im September 2015 bildeten sich vier Expertenkreise: bei den drei Themen "Integrative Verkehrsplanung", "Radverkehr" und "Mobilitätserziehung" unter Mitwirkung des ADFC, lediglich im Bereich Fußverkehr ist der Radfahrverband nicht direkt vertreten. Alle Expertenkreise haben Entwürfe für eine künftige Nahmobilitätsstrategie erarbeitet.

Joachim HochsteinJoachim Hochstein

Wo besonderer Handlungsbedarf besteht und welche Projekte als erstes angepackt werden sollten, präsentierten jeweils für ein Themenfeld Dr.-Ing. Peter Sturm (Integrative Verkehrsplanung), Tilman Bracher und Joachim Hochstein (Radverkehr), Hélène Pretsch (Fußverkehr) und Prof. Dr.-Ing. Volker Blees (Mobilitätserziehung). Frage- und Diskussionsrunden ließen die verschiedenen Probleme und Lösungsansätze rund um die Nahmobilität noch plastischer werden.

Stefan Burger und Claudia GrumannStefan Burger und Claudia Grumann

Während Claudia Grumann den Kommunen in ihrem Beitrag aufzeigte, wie die AGNH ihre Aktivitäten zur Stärkung der Nahmobilität schon jetzt vor Ort fördern kann, erläuterte Staatssekretär Matthias Samson die vorläufige Struktur und Arbeitsweise der AG Nahmobilität. Bis zum Sommer 2016 solle entschieden sein, welche Rechtsform, zum Beispiel die eines eingetragenen Vereins, die AGNH langfristig haben solle.

Wichtig für die Kommunalpolitiker war auch die persönliche Vorstellung ihrer künftigen Ansprechpartner für alle Fragen der Nahmobilität. Im hessischen Wirtschafts- und Verkehrsministerium (HMWEVL) kümmern sich hierum künftig Claudia Grumann und Stefan Burger.

Zwischen den offiziellen Programmpunkten gab es immer wieder Gelegenheit zu vertiefenden Gesprächen zwischen den Teilnehmern und für Besuche der Infostände zum Thema Nahmobilität, wo auch der ADFC Hessen vertreten war. Stefan Janke, Vorsitzender des ADFC Hessen: "Endlich gibt es in Hessen einen Plan, wie das Radfahren weiter nach vorn gebracht werden kann. Wir werden die Aufbauphase der AG Nahmobilität Hessen weiterhin nach Kräften unterstützen und stehen dafür mit unserer Expertise gerne zur Verfügung. Diese Chance wollen wir entschlossen nutzen."

Zu den Ergebnissen der Expertenkreise der AG Nahmobilität Hessen

Zu den Leitlinien der AG Nahmobilität Hessen

Weitere Fotos von der Auftaktveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität am 17. März in Frankfurt am Main finden Sie auf unserer flickr-Seite


Hier geht's zum Archiv

Besuchen Sie uns auch auf

Logo

Dem Fahrradklau vorbeugen:

Logo

Helfen Sie, Mängel zu orten:

Logo
Logo

Bett+Bike-Unterkünfte finden:

Logo
Logo
Logo

© ADFC 2010